Almondia – Bautipps Die Bauherrenberatung

Moderne Fenster: Fensterrahmen, Verglasung, Einbruchschutz und Kosten

Fenster sorgen für natürliches Licht in den Wohnräumen und frische Luft. Beide Faktoren sind essentiell verantwortlich für das Wohlbefinden und die Gesundheit der Bewohner. Schöne Fenster werten ein Haus architektonisch auf und achten Bauherren bei der Fensterplanung zudem auf eine sichere Verglasung und Rahmen, können sie das Risiko eines Einbruchs erheblich verringern.

Das Wichtigste in Kürze

Im Erdgeschoss werden wegen des Einbruchschutzes Fenster der Widerstandsklasse RC 2 empfohlen. Immerhin steigen Einbrecher zu 80% durchs Fenster ins Haus ein.

Fensterrahmen aus Aluminium und Holz vereinen die Vorzüge der beiden Materialien.

Bei mehrfach verglasten Fenstern erhöht sich der Schallschutz und die Isolierfähigkeit.

Einbruchschutz der Fenster

Für viele Bauherren ist hinsichtlich der Fenster ein guter Schutz vor Einbrüchen wichtig. Es gibt sieben verschiedene Widerstandsklassen: RC 1 N, RC 2 N, RC 2, RC 3, RC 4, RC 5, RC 6. Für Einfamilien-, Reihenhäuser und Wohnungen werden in der Regel Fenster der Widerstandsklassen RC 1 N bis RC 3 eingesetzt. Um kein Risiko einzugehen, rät die Polizei zur Verwendung von RC-2-Fenstern in den unteren Etagen.

Fensterbeschläge verbinden den Fensterrahmen mit dem Fensterflügel. Mit pilzkopfförmigen Zapfen versehene Beschläge verhindern, dass der Fensterflügel zum Beispiel im Fall eines Einbruchs ausgehebelt werden kann. Versucht man es dennoch, verhaken sich die am Fensterflügel angebrachten Zapfen mit den am Rahmen montierten Schließteilen.

Durch Pilzkopfzapfen-Beschläge, stabile P4A-Verglasung und einem abschließbaren Fenstergriff wird es Einbrechern sehr schwer gemacht, durch die geschlossenen Fenster einzusteigen. Sollten die Bauherren ein noch höheres Sicherheitsbedürfnis haben, weil sich beispielsweise im Haus besonders wertvolle Gegenstände befinden, kann auch der Einsatz von Fenstern der Widerstandsklasse RC 3 sinnvoll sein. In allen höher gelegenen Etagen, in denen Einbrecher die Fenster nur mit Hilfe von Leitern oder einer anderen Aufstiegshilfe erreichen könnten, ist die Verwendung von RC-1-N-Fenster ausreichend. Hier erfahren Sie mehr über den Einbruchschutz.

Fensterrahmen: Holz-, Kunststoff- und Aluminium-Fenster

Fensterrahmen aus Kunststoff oder Aluminium und Holz sind bei Bauherren die beliebtesten Varianten. Kunststoff hat den Vorteil, dass es, nachdem entsprechende Temperaturen erreicht wurden, in jede gewünschte Form gebracht werden kann. Außerdem können so auch Dämmkammersysteme im Fensterrahmen integriert werden. Diese werden mit geeigneten Dämmstoffen gefüllt und ermöglichen so eine sehr gute Wärmedämmung.

Fassade mit Fenstern
Kunststoff, Aluminium, Holz – Welcher Fensterrahmen ist für sie geeignet?

Bauherren, die sich hingegen für die sehr witterungsbeständigen Fensterrahmen aus Aluminium und Holz entscheiden, haben dieses Problem nicht. Diese Fenster bestehen aus einem auf der Außenseite mit Aluminiumprofil verstärktem Holzrahmen und bieten zudem durch ihre hohe Stabilität einen guten Schutz gegen Einbrecher. Und auch optisch gesehen geben viele Bauherren den Alu-Holz-Fenstern gegenüber den Modellen aus Kunststoff den Vorzug. Diese Vorteile haben aber auch ihren Preis: Die entsprechenden Rahmen sind meist deutlich teurer als ihre Konkurrenten.

Eine weitere beliebte Alternative bei Einfamilienhaus sind Fensterrahmen nur aus Holz. Im Vergleich zu dem Mischprodukt aus Aluminium und Holz sind diese allerdings weniger witterungsbeständig und müssen regelmäßig per Anstrich gegen Witterungseinflüsse und Schädlingsbefall geschützt werden.

Rahmen nur aus Aluminium werden hauptsächlich im gewerblichen Bereich eingesetzt und sind bei Einfamilienhäuser eher selten anzutreffen. Aluminiumrahmen sind zwar besonders leicht und witterungsbeständig, allerdings schneiden sie in Fragen der Wärmedämmung am schwächsten ab. Aluminiumfenster, die dennoch die Anforderungen der Energieeinsparverordnung erfüllen, sind besonders teuer.

Verglasung: Material und Qualität der Fensterscheiben

In Neubauhäusern werden meist Fenstergläser mit Zwei- oder Dreifachverglasung eingesetzt. Durch die zusätzliche Scheibe erhöhen sich bei dreifachverglasten Fenstern der Schallschutz und die Isoliereigenschaften. Aus diesem Grund werden Fenster mit einer Vierfachverglasung oft für Passivhäuser verwendet. Moderne Fenster sind in der Regel mit einer Wärmeschutzverglasung ausgestattet. Im Gegensatz zu dem Vorgänger Isolierglas werden die Wärmedämmgläser mit einer hauchdünnen Metallschicht (Low-E) überzogen und der Raum zwischen den Scheiben wird mit Edelgas gefüllt. So wird verhindert, dass die Raumwärme austritt und gleichzeitig genügend Lichtdurchlässigkeit garantiert. Alle Fensterarten können zusätzlich mit beispielsweise Pilzkopfzapfen-Beschläge für den Einbruchschutz ausgestattet werden.

Für Räume, in denen man sich mehr Privatsphäre wünscht, können die Bauherren Ornamente in das Fensterglas einarbeiten lassen oder nachträglich selbst eine Sichtschutzfolie auftragen.

Moderne Fenster

Moderne Fenster mit Sitzecke
Moderne Fenster mit Sitzecke

Der größte Fenster-Trend der letzten Jahre sind zweifelsohne großflächige Glasfronten und bodentiefe Fenster, bei denen die Fensterbank gerne zur Sitzgelegenheit umfunktioniert wird. Energetisch ist gegen große Fensterflächen nichts einzuwenden, da bei modernen Fenstern durch Zwei- oder sogar Dreifachverglasung eine ausreichende Dämmung gewährt werden kann. Dennoch sollten Bauherren vor der Fensterplanung noch einmal in sich gehen und überlegen, wie viel Einblick in ihren privaten Wohnbereich sie zulassen möchten. Es wäre ärgerlich, wenn die schönen Fenster am Ende wieder mit Gardinen zugehängt werden. Ein klarer Pluspunkt für bodentiefe Fenster im Erdgeschoss ist die direkte Verbindung zur Terrasse oder dem Garten bei geöffneten Fenstern im Sommer. Das meiste Licht fällt jedoch durch hohe Fenster oder Dachfenster ins Haus. Genügend Tageslicht ist für gesundes Wohnen unerlässlich und spart zudem Energie durch künstliches elektrisches Licht. (Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie Richtig lüften und Fehler vermeiden.)

Kosten der Fenster

Kosten für das Rahmenmaterial


Kunststoff
Holz-AluHolzAluminium
Kosten (∅) pro Rahmen
450€760€610€
930€

Kosten für das Material der Fensterscheiben

doppelte Verglasungdreifache VerglasungEinbruchschutz RC 2 (zusätzlich)
Preis (∅) pro Fensterscheibe95€150€300€

Fazit

Bei der Planung des Hauses sollte auch auf die Verteilung und Art der Fenster geachtet werden. Auch bei Fertighäusern und Musterhäusern sollten Bauherren sich vorab fragen, ob die Verteilung und Größe der Fenster den eigenen Vorstellungen entspricht. Darüber hinaus ist es angebracht, die Art der Fenster nach dem Sicherheitsstandard zu beurteilen. Hierbei ist es ratsam, den Empfehlungen der Polizei zu folgen, denn nicht nur das Licht, sondern auch Einbrecher kommen gern durchs Fenster.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.